Bewirtschaftung
Verwaltung
Vermietung
Sanierung
Barrierefreies Wohnen
 
 
 



"Die Baukunst beginnt nicht
am Zeichentisch. Sie beginnt
dort, wo zwei Ziegelsteine
sorgfältig aufeinandergelegt
werden."

 



Behutsame Altbausanierungen – Sanierungen von sozialem Wohnungsbau

 

Von Beginn hat sich die I.H.S. Planungsgesellschaft mbH der Erneuerung und Aufwertung städtischer Problemgebiete verschrie- ben. Auffällig bei den zahlreichen Projekten ist die ausgeprägte Liebe zum Detail und das jeweils auf die Einzelsituation abge- stimmte Gestaltungskon- zept einer „erhaltenden Erneuerung“. Dabei geht
es um das Erkennen und Erhalten von ästhetischen und nutzungsrelevanten Qualitäten einer Anlage
vor dem Hintergrund der örtlichen Gegebenheiten und um das kreative Hinzufügen neuer, zukunftsfähiger Werte.

Die Sanierungsprojekte
der I.H.S. gehen auf die
wechselnden Bedingungen
im urbanen Raum ein. So

 

waren in den 80er Jahren
im Westen Berlins zahl- reiche Sanierungen von
Altbauwohnungen,
insbesondere von Miets- kasernen, notwendig. Mit
dem Fall des Eisernen
Vorhanges kamen zahlrei- che Altbauten hinzu, die
von der Bausubstanz und
ihrem historischen Wert
erhaltungswürdig, doch
vollkommen herunter- gewirtschaftet waren.
Mittlerweile ist der Großteil
des Berliner Altbaube- standes saniert – dafür
steht Berlin mit den seit

 

den fünfziger Jahren oft in
rasantem Tempo hochge- zogenen Sozialwohnkom- plexen vor neuen Heraus- forderungen. Die I.H.S hat
sich der Aufgabe verschrie- ben, Sanierungsmaß- nahmen in Abstimmung mit
Eigentümern und Mietern
durchzuführen, um neben
einer höheren Lebens- qualität auch die Finan- zierbarkeit der Wohnungen den Bewohnern langfristig zu ermöglichen.

 

 

> Beispiel Flughafenstraße